Auch im 2020 wurde der Ferienpass durchgeführt, obwohl es natürlich Einschränkungen gab.
Wir vom EAS wollten ebenfalls mitmachen, unser Kurs Faszination Modelleisenbahn soll ja so nebenbei auch Werbung machen für die Jugendgruppe. In den 2 Wochen dieses Jahr machten 943 Kinder mit, unsere 2 Kurse waren mit je 12 Teilnehmern «ausverkauft».

An diesen 2 Nachmittagen wurde ein Haus gebaut, aus Balsaholz. Zuerst werden die eingezeichneten Teile ausgeschnitten, dann nach den eigenen Vorstellungen Türen und Fenster  eingezeichnet, ebenfalls ausgeschnitten und mit Scheiben versehen. Beim Dach kann mit einer Kopier-Vorlage ein Ziegel-Effekt erzeugt werden : bemalen der Vorlage, kleben auf die Balsaholz-Dachteile, ausschneiden. Nun kommt die Montage des Hauses. An einen Holzboden werden die 4 Seitenteile rundherum angeklebt, bei genauem und sorgfältigen Ausschneiden passt jetzt besser. Das Dach darauf, kurze Zeit von Hand etwas fixieren, das Haus steht. Jetzt kommt der noch schönere Teil, die Umgebung wird fantasievoll gestaltet. Aus einigen Rest-Holzstücken entsteht Zubehör : Bänkli, Kamin, Holzbeige, Balkon… Schaut selbst die Bilder von Häusern aus diesen 2 Bastel-Nachmittagen.

Vielen Dank an Ivana, die mich 2mal Super unterstützt hat.

Willy Auf der Maur, Präsident



... kann in diesen Zeiten auch den Erwachsenen Freude bereiten.

 

Hausaufgaben (für die Jugendgruppe JEAS)
     oder eben als Abwechslung im strikt geregelten Alltag eines EAS-Mitglieds gedacht :
ein Quiz a la «Bahn-Chilbi»

 
es gibt sicher nur richtige oder gute Antworten, wir sind ja alle die Spezialisten...
uns interessieren wie immer Bahn-Geschichten oder -Anekdoten,
vielleicht in einem sehr weiten Zusammenhang oder an den Haaren herbeigezogen 
 
Wir alle haben Freude am Bähnlen und an den Eisenbahnen…
 
wie soll ich all das wissen ???
 
… zuerst telefoniere ich einem vom Vorstand (der weiss es aber evtl. gar nicht ?)
… weiss ich vielleicht noch eine interessante Geschichte vom Eisenbahn-Betrieb von früher
  (der Bahnhof war früher ein Treffpunkt, beim Güterschuppen hockte man unter dem Vordach)
 
… klar kann ich auch beim wikipedia fragen….
(ein schlaues Buch habe ich leider nicht, blöd dass der Eisenbahn-Club zu ist)
 
viel Spass, Richard und Willy
 
Copyright : Bilder sind von Wikipedia, Hochperron von schmidlin.ch

 

Hausaufgabe 1a

Hausaufgabe 1b

Hausaufgabe 1c



 

 

 

Die Gemeinde Schwyz erlaubt den Mieterinnen und Mietern der weiteren Räumlichkeiten ab 6. Juni den Betrieb wieder aufzunehmen.
 
Somit freut es uns, dass auch wir am 12. Juni den ersten Clubabend im Aufiberg anbieten können.

Nach wie vor gilt aber gemäss den Vorgaben des Bundes:
 
BAG_1.png
 
Der Vorstand zählt auf die Eigenverantwortung der Clubmitglieder, dass wir diese Grundregeln weiterhin einhalten.

Es stehen im Clublokal Masken und Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Der Vorstand erachtet die Freude, welche unsere kleinen Bahnen jedes Jahr um die Weihnachtszeit bei Jung und Alt entfachten, als kleinen aber feinen Beitrag für die Gesellschaft. Und so möchten wir in der einen oder anderen Form an der Ausstellung festhalten

Und so hat der Vorstand an seiner letzten Sitzung beschlossen, trotz den Unwägbarkeiten bezüglich der weiteren Entwicklung der Pandemie, die Planung der Ausstellung im Dezember weiterzutreiben. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Club jederzeit und auch sehr kurzfristig ohne finanzielle Einbussen die Ausstellung absagen kann. Entsprechende Abklärungen laufen.